Da steht sie…!

Da steh ich Sonntag in meiner Kirche vorne und predige gerade. Auf einmal geht ganz hinten die Tür auf – und wer kommt herein spaziert? Grace Bennett! Ihr könnt euch vorstellen, dass meine Gedanken erst mal Achterbahn gefahren sind… Wieso kommt sie in meinen Gottesdienst? Will sie zu mir? Gibt es einen neuen Mordfall?  Muss ich aufhören und sie schleift mich an den Haaren zu ihrem Auto? Nein, nichts davon passiert.

Sie kommt einfach nur rein. Schaut mich an. Steckt ihr Smartphone in die Jackentasche. Zwei, drei Augenaufschläge, ein herausforderndes Lächeln… Und dann setzt sie sich einfach auf eine Bank in den hinteren Reihen. Und hört zu. Natürlich hab ich mir nichts anmerken lassen. Also, ich hab es zumindest probiert… Ist ja nicht ganz so einfach, wenn Grace auf einmal so reinplatzt… Es ging übrigens um die große Familie Gottes und Vergebung. So ganz habe ich die Familiengeschichte bei Grace ja noch nicht durchblicken können – aber ich hoffe, sie konnte etwas mitnehmen. Sie lässt ja auch immer wieder in nem Nebensatz ihre Mutter … Aber … Tja, konkret wird sie nicht. Auf einmal wird sie ganz distanziert. Ist nicht so einfach für mich da zu ihr durchzudringen.

Wie dem auch sei – sie stand auf einmal da. Das war schon ein aufregender Moment. Ich mein, sonst bin ich ja immer bei ihrer Arbeit dabei – jetzt ist sie auch mal bei meiner Arbeit dabei gewesen. Hehe, bin gespannt, ob sie nochmal was dazu sagt – oder sogar wieder kommt. Wer weiß!? Und… Ich mein… Wer weiß schon, ob ich überhaupt nochmal mit ihr ermitteln darf. Ist ja alles nicht so wirklich geklärt, ob ich noch weiter mitmachen darf oder nicht. Naja, wir werden es erleben.